· 

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum

Mensch & Meer – Neues Museumserlebnis zum Mitmachen und Staunen

Alter Hafen in Bremerhaven
Alter Hafen in Bremerhaven

Credit:  DSM / Niels Hollemeier

 

Was hat die Schifffahrt mit meinem Leben zu tun? Wie vielfältig sind die Auswirkungen der jahrtausendealten Beziehung von Mensch und Meer auf unsere Gesellschaft? Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) / Leibniz-Institut für Maritime Geschichte in Bremerhaven lädt zu einer spannenden Forschungs- und Entdeckungsreise ein. Das neue Ausstellungskonzept verbindet faszinierende Exponate aus der Schifffahrt mit aktuellen Fragestellungen. Neben den zu besichtigenden Schiffen im Museumshafen – darunter befinden sich ein Walfänger, ein Binnenschlepper und ein Betonrumpfschiff – steht die 600 Jahre alte Bremer Kogge im Fokus. Sie ist das am besten erhaltende Schiff des Mittelalters. Besuchende aller Generationen erfahren im DSM, wie aus Fundstücken und Forschung spannende Geschichten über unser früheres und heutiges Leben entstehen. Die Dauerausstellung rund um die Kogge wird um temporäre Sonderausstellungen ergänzt:

KOGGE trifft PLAYMOBIL – Die Geschichte eines Schiffes neu erzählt bis 25. Oktober 2020

Für die Schau „KOGGE trifft PLAYMOBIL – Die Geschichte eines Schiffes neu erzählt“ arrangierten das DSM und der Playmobil-Sammler Oliver Schaffer die bekannten Spielzeugfiguren, Mini-Schiffe, Häfen und mittelalterliche Märkte zu detailgetreuen Schauwelten. Sie zeigen die Stationen vom Bau der Kogge, über die Nutzung als Handelsschiff bis zur spektakulären Bergung und Erforschung. Kombiniert wird die Schau mit einem einfallsreichen digitalen Angebot und einer Schnitzeljagd für die ganze Familie.

Credit: DSM / Hauke Dressler

 

360° Polarstern - Eine virituelleForschungsexpedition

bis zum 14. Oktober 2020

Der Klimawandel wirft Fragen auf und heizt Debatten an. Die Forschungsschifffahrt spielt eine wichtige Rolle, um Folgen der Erderwärmung auf die Meere genauer verstehen und berechnen zu können. Die Schau "360° POLARSTERN – Eine virtuelle Forschungsexpedition" bietet Besuchenden jeden Alters spannende Einblicke in das Forschen, Fahren und Leben an Bord des bekannten Eisbrechers POLARSTERN.

"360° POLARSTERN – Eine virtuelle Forschungsexpedition"
"360° POLARSTERN – Eine virtuelle Forschungsexpedition"

Credit: AWI / Playersjourney

SEA CHANGES –Welt & Meer im Wandel ­– bis 14. Oktober 2020

Ob Kohleausstieg oder Fridays for Future-Bewegung: Das Thema Klimaveränderung ist in den Medien und in der Forschung präsent wie nie und bewegt alle Generationen. Das Forschungsschiff POLARSTERN vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) befindet sich gerade auf der MOSAiC-Expedition, der bisher größten Expedition zur Erforschung der nördlichen Polarregion, um wertvolle Daten über den Klimawandel zu erheben. Die Schau „SEA CHANGES –Welt & Meer im Wandel“ erzählt von den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Meer im Spannungsfeld von Forschung, Wissenschaft und Schifffahrt.

"KARTEN WISSEN MEER. Globalisierung vom Wasser aus"
"KARTEN WISSEN MEER. Globalisierung vom Wasser aus"

Credit:  DSM / Hauke Dressler

KARTEN WISSEN MEER. Globalisierung vom Wasser aus – ab 14. November 2020

Karten wissen Meer

Wie formte sich die Welt zur Einheit? Karten erlauben es, die Welt als Ganzes zu sehen und zu begreifen. Die Wanderausstellung „KARTEN WISSEN MEER. Globalisierung vom Wasser aus“ beleuchtet anhand zahlreicher See- und Meereskarten aus dem DSM sowie der Verlagssammlung Perthes Gotha, wie das Kartenmachen und -lesen den Blick des Menschen auf die Meere prägt und auch verändert. Bis 17. Oktober 2020 ist die Ausstellung im Haus der Wissenschaft in Bremen zu sehen, im Anschluss zieht sie ins DSM.

Credit: DSM

Kommen Sie vorbei – das DSM freut sich auf Sie!

Deutsches Schifffahrtsmuseum, Hans-Scharoun-Platz 1, Bremerhaven

Öffnungszeiten: bis 31. August 2020 täglich von 10 bis 20 Uhr, ab 1. September täglich von 10 bis 18. Uhr.

In der Winterzeit ab 16. November 2020 sind die Schiffe geschlossen. Die Kogge-Halle ist dann von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Tickets kosten 6, ermäßigt 3 Euro.

Weitere Infos und Ticketbuchungen unter www.dsm.museum

Kommentar schreiben

Kommentare: 0