Von Cuxhaven nach Sylt

Tagesausflug von Cuxhaven nach Sylt mit Katamaran MS Adler Cat

Die Insel Sylt wird von einigen als die Königin der Nordsee betitelt und ist für viele das beliebteste Eiland im Norden. Hier findet jeder seinen Platz, ob Erholungssuchende, Paare, Familien, Wassersportbegeisterte oder Leckermäuler. Kurz und knapp gesagt: auf Sylt sollte man einmal gewesen sein!

Bild: Copyright Michael Magulski

Machen Sie sich mit der Reederei Adler-Schiffe und ihrem schnellen Katamaran ab Cuxhaven auf zu einem Tagesflug nach Sylt. Jeden Samstag und Sonntag um 9 Uhr geht es ab dem Hafen „Alte Liebe“ in nur 2 ¼ Stunden zur schönen Nordseeinsel. Bei der Buchung des Katamarans haben Sie direkt die Möglichkeit sich einen Sitzplatz nach Wunsch auszusuchen – so kann die Überfahrt ganz entspannt starten. Auf der Insel angekommen, kann die Erkundungstour direkt starten. Um komplett sorgenfrei über die Insel zu gelangen, können Sie das Tagesticket für das inselweite Linienbusnetz zu buchen. Wer noch eine Schippe mehr drauf legen möchte nimmt bei einer Inselrundfahrt der Sylter Verkehrsgesellschaft teil – eine ziemlich bequeme Art um die Insel zu entdecken und dazu gibts allerhand Insiderinfos von den Busfahrern.

Bild: Copyright Michael Magulski

Kaum Unterschiede zwischen Cuxhaven und Sylt?

Ein Fischbrötchen bei der nördlichsten Fischbude Deutschlands können Sie sich in List abholen; umgeben von maritimen Hafenflair und der frischen Seeluft um die Nase – einfach nur köstlich. Ordentlich geshoppt werden kann dann in Westerland, die Friedrichstraße lässt hierbei keinen Wunsch offen. Abseits der Shoppingmeile gibt es auch zahlreiche gemütliche Cafés, um etwas zu entspannen. Eines der schönsten Dörfer ist Keitum mit seinen reetgedeckten Häusern direkt am Wattenmeer gelegen, die perfekte Gelegenheit, um die Seele einfach mal baumeln zu lassen. Auf der Insel Sylt erwartet Sie eine unglaubliche Vielfältigkeit: in der einen Ecke das Meer und Watt, in der nächsten Dünen, Salzwiesen und Kliffe. Besonders spannend wird die Inselerkundung mit dem Rad.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0